Bei Andreae: Künstliche Intelligenz – Freund oder Feind?

Künstliche Intelligenz gilt als die Zukunftstechnologie schlechthin. Ob selbstfahrende Autos, Pflegeroboter oder Data-Mining – für die einen bedeutet KI einen enormen Fortschritt für Wirtschaft und Gesellschaft, andere befürchten einen massenhaften Verlust von Arbeitsplätzen oder eine Gefährdung von Demokratie und Frieden.

Steht wirklich die nächste industrielle Revolution bevor? Wie groß ist das Potential von KI tatsächlich? Und welche Gefahren birgt sie? Wo kann und muss die Politik eingreifen und regulieren?

Darüber diskutiert unsere Bundestagsabgeordnete Kerstin Andreae am Donnerstag, den 28. März 2019 um 19:00 Uhr im Goethe-Institut Freiburg (Wilhelmstraße 17) mit Prof. Dr. Hannah Bast, Leiterin der Professur für Algorithmen und Datenstukturen an der Uni Freiburg und Mitglied der Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz des Bundestags, sowie Prof. Dr. Silja Vöneky, Professorin für Völkerrecht, Rechtsethik und Rechtsvergleichung an der Uni Freiburg und Fellow der Forschungsgruppe „Verantwortliche Künstliche Intelligenz“ am FRIAS.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel