Zickenheiners Grüner Salon: „Kommunale Klima- und Nachhaltigkeitsstrategie“ als Konjunkturmotor nach Corona

Donnerstag, 30. April 202018:30 Uhr OnlineVeranstaltet von: Gerhard Zickenheiner MdB

Gerhard Zickenheiner MdB im Gespräch mit der Lörracher Landrätin Marion Dammann und Klaus Eberhardt, Oberbürgermeister von Rheinfelden.

Kommunen sind im Klimaschutz bereits vielfältig aktiv, haben wertvolle regionale Raum- und Fachkenntnisse und entsprechende Zuständigkeitsbereiche. Die Transformation hin zu einer nachhaltigen und sozial wie wirtschaftlich gerechten Welt ist ohne die Kommunen nicht zu schaffen. Doch von der aktuellen Krisensituation sind gerade die Kommunen durch fehlende Einnahmen und unvorhergesehene Ausgaben besonders stark betroffen.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gerhard Zickenheiners Grüner Salon“ wird unser Betreuungs-Bundestagsabgeordnete am Donnerstag, den 30. April 2020, um 18:30 Uhr mit seinen Gästen, der Lörracher Landrätin Marion Dammann und Oberbürgermeister von Rheinfelden Klaus Eberhardt, über die von der GRÜNEN Bundestagsfraktion beschlossene „Kommunale Klima- und Nachhaltigkeitsstrategie“ sprechen. Die noch vor der Krise maßgeblich in Gerhard Zickenheiners Büro entwickelte Strategie hat in der aktuellen Krisensituation das Potenzial, zahlreiche neue Arbeitsplätze, besonders im Planungs- und Handwerksbereich sowie im ÖPNV, zu schaffen und gerade in den Kommunen und KMU einen neuen konjunkturellen Impuls zu setzen.

Die Strategie analysiert, was in den Kommunen, Verwaltungen und auf dem Arbeitsmarkt benötigt wird, um die Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsziele tatsächlich zielkonform zur Agenda 2030 und zum Pariser Klimaabkommen umzusetzen. Eine der zentralen Forderungen des Fraktionsbeschlusses ist eine neue Investitionsoffensive: So sollen die eigentlich handlungsstarken, aber vielfach unterfinanzierten Kommunen bei der Wahrung dieser wichtigen Aufgaben zielgerichtet und passgenau unterstützt werden. Wenn die Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsziele flächendeckend und zielkonform zum Pariser Klimaabkommen und zur Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung umgesetzt werden, wird gleichzeitig ein großer Beitrag zur Krisenbewältigung in den Kommunen, für die dort ansässigen Unternehmen und für die Menschen vor Ort geleistet. Über die Strategie, mögliche Umsetzungsmaßnahmen vor Ort und weitere Fragen werden Gerhard Zickenheiner, die Landrätin Marion Dammann und Oberbürgermeister Klaus Eberhardt diskutieren.

Um Gerhard Zickenheiners Grünen Salon angesichts der aktuellen Situation weiterhin veranstalten zu können, wird auf das Online-Format umgestellt. Alle interessierten Bürger*innen sind eingeladen, dem Gespräch online zu folgen und auch Fragen an die Gesprächsteilnehmer*innen zu stellen

So nehmen Sie teil:

Bitte melden Sie sich unter der E-Mail-Adresse gerhard.zickenheiner.wk@bundestag.de an.
Ihnen wird dann ein Link zugesendet, mit dem Sie sich zu „Gerhard Zickenheiners Grüner Salon – Online“ anmelden können.

Diesen Termin als iCal-Datei herunterladen