Aufruf zu Grenzöffnungen: Exit-Strategie aus den Grenzkontrollen in EU und Schengen-Raum

Gemeinsam mit Abgeordneten aus dem Bundestag, den Landtagen und dem Europäischem Parlament hat sich unser Betreuungs-Bundestagsabgeordneter dem Aufruf der Europa-Abgeordneten Anna Cavazzini und der Bundestagabgeordneten Franziska Brantner an die Bundesregierung und EU-Kommission für eine Exit-Strategie aus den Grenzkontrollen in EU und Schengen-Raum angeschlossen.

In dem Brief an Bundesinnenminister Seehofer und der EU-Kommissarin für Inneres Johannson fordern die Abgeordneten unter anderem, sich für ein einheitliches Vorgehen in Richtung einer Exit-Strategie aus den Grenzkontrollen zu bemühen und sich im Schengen-Raum für angeglichene Regelungen einzusetzen, die zunächst insbesondere den Bewohner*innen der Grenzregionen, auch nicht verheirateten oder eingetragenen Lebenspartner*innen sowie Grenzpendler*innen den uneingeschränkten Übertritt wieder gestatten.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel