Planungsfähigkeit der Schulen sichern

Warum unser Stadtrat Julius Holzer einer Gebührenerhebung für die Ganztagesbetreuung in der Sekundarstufe zugestimmt hat.

 

In der Sitzung des Verwaltungs- und Sozialausschusses vom 02.10.2018 ging es um das Ganztagesangebot an der Julius-Leber-Gemeinschaftsschule und der Hugo-Höfler-Realschule. Dieses ist vor 20 Jahren kostenfrei geworden.

Die Anmeldungen sind in den vergangen Jahren stark angestiegen. Allerdings würden immer mehr dieses kostenlose Angebot wahrnehmen, die es (sei es aus familiären oder finanziellen Gründen) gar nicht bräuchten, und viele der Angemeldeten auch nicht regelmäßig erscheinen. Um den Schulen hier eine verbindliche Planungsgrundlage zu geben, hat Julius Holzer einer Gebührenerhebung zugestimmt.

Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass es noch nicht um die Höhe der Gebühren ging(!), sondern diese noch von der Verwaltung erarbeitet werden. Dass diese sozialverträglich sein müssen und es nicht darauf hinauslaufen darf, dass sich die Betreuung finanziell schwache Familien nicht mehr leisten können, hat er in der Sitzung angesprochen. Eine Regelung, vergleichbar der Staffelung bei den Kita-Gebühren, könnte er sich hier gut vorstellen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel